Geldanlage

Die Zufälligkeit der globalen Aktienrenditen

Die Zufälligkeit der globalen Aktienrenditen – Anlagemöglichkeiten gibt es rund um den Globus.

In mehr als 40 Ländern gibt es über 15.000 börsennotierte Unternehmen. [1] Wenn Sie den Nachrichten Glauben schenken wollen, scheinen jedoch einige Länder besser für Anlagen geeignet zu sein als andere, je nachdem wie sich ihre Wirtschaft und die Aktienmärkte zum jeweiligen Zeitpunkt entwickeln. Schwankungen in der Wertentwicklung von Jahr zu Jahr, tragen nur zur Komplexität bei und liefern wenig nützliche Informationen über zukünftige Renditen.

Entmutigt von den Aussichten, legen Anleger ihren Fokus lieber auf den Markt, den sie am besten kennen: ihren Heimatmarkt. Es kann gute Gründe geben, wie zum Beispiel Steuervorteile, um Anlagen in den Heimatmarkt zu priorisieren, jedoch könnten durch eine zu starke Ausrichtung auf den Heimatmarkt, Teile des Anlageuniversums versäumt werden oder zu einer Untergewichtung führen.

Australien macht beispielsweise 2% des globalen Aktienmarktes aus. Ein Australier, der ein globales Aktienportfolio aufbauen möchte, hat möglicherweise Anlass, einen größeren Betrag zu Hause anzulegen. Dies wäre jedoch mit dem Kompromiss, geringerer Anlagen in andere Länder verbunden. Gleiches gilt für einen japanischen Anleger, dessen Heimatland 8% des globalen Aktienmarktes ausmacht. Selbst der US-amerikanische Aktienmarkt — der mit Abstand größte der Welt — macht nur etwa die Hälfte der globalen Anlagemöglichkeiten aus.

Glücklicherweise muss niemand ein Experte für jede Region sein, um von den Möglichkeiten zu profitieren, die diese Regionen bieten. Aktienmärkte verarbeiten kontinuierlich Informationen und nutzen täglich das Wissen von Millionen Käufern und Verkäufern, die in die Wertpapierpreise einfließen. Anleger können sich darauf verlassen, dass die Marktpreise eine Momentaufnahme der globalen Anlagemöglichkeiten darstellen.

Aktienpreise sind der beste Indikator für zukünftige Entwicklungen, da sie effizient in der Verarbeitung von Informationen zu Wertpapieren in jeden Markt sind. Keine nachvollziehbare Erklärung oder überzeugende empirische Untersuchung legt nahe, dass Anleger diese Preise konsequent voraussehen und Gewinnerländer auswählen können. Ein gut diversifiziertes globales Portfolio kann dazu beitragen, die Renditen von Märkten auf der ganzen Welt zu nutzen und im Laufe der Zeit zuverlässigere Ergebnisse zu erzielen.

DAS SCHACHBRETT VERSTEHEN

Die Tabellen in Abbildung 1 stellen die jährlichen Aktienrenditen der letzten 20 Jahre in entwickelten Märkten und Schwellenmärkten dar. Jede Farbe steht für ein anderes Land. Jede Spalte ist von oben nach unten sortiert, vom Land mit der besten Wertentwicklung bis zu dem mit der schlechtesten Wertentwicklung.

Zusammengenommen verdeutlichen diese Tabellen eindrücklich die Zufälligkeit der globalen Aktienrenditen. Wählen Sie in einer der beiden Tabellen eine Farbe in der ersten Spalte aus und verfolgen Sie diese zur rechten Seite hin. Scheint irgendein Land einem Muster zu folgen, das Hinweise auf seine zukünftige Wertentwicklung gibt?

Abb. 1: Annualisierte Renditen 1999–2018 MSCI Länderindizes (Nettodividende) für jedes repräsentierte Land. MSCI Daten © MSCI 2019, alle Rechte vorbehalten.

Betrachten Sie die Wertentwicklung der Vereinigten Staaten und Dänemark in Abbildung 2. Wird sofort ersichtlich, welches Land in den letzten zwei Jahrzehnten die höhere Rendite erzielt hat?

In der Tat wies Dänemark mit einer annualisierten Rendite von 9,3% die beste Wertentwicklung unter allen entwickelten Märkten auf. Was vielleicht überrascht, ist, dass Dänemark nur einmal — im Jahr 2015 — die beste Jahresrendite erzielt hat. Die Vereinigten Staaten erreichten, trotz einiger hoher Renditen, in den letzten Jahren mit einer annualisierten Rendite von 5,0% den neunten Platz.

Abb. 2: Wer hat über einen Zeitraum von 20 Jahren eine bessere Wertentwicklung erzielt? MSCI Länderindizes (Nettodividende) für jedes repräsentierte Land. MSCI Daten © MSCI 2019, alle Rechte vorbehalten.

VOM BESTEN ZUM SCHLECHTESTEN

Dänemark liefert auch ein Beispiel für die Unvorhersehbarkeit kurzfristiger Ergebnisse. Nachdem Dänemark die höchste Rendite in 2015 erzielte, wurde im Jahr 2016 die geringste Rendite verzeichnet. Länder haben sich auch schon in die entgegengesetzte Richtung entwickelt — von der schlechtesten zur besten Rendite, und das in aufeinanderfolgenden Jahren. Im Jahr 2000 hatte Neuseeland die niedrigste Rendite unter den entwickelten Märkten ausgegeben, gefolgt von der höchsten Rendite in den Jahren 2001 und 2002. Bei den Schwellenmärkten verbuchten Ungarn und Russland in 2014 die schlechteste Wertenwicklung. Im darauffolgenden Jahr entwickelten sich diese zu den Ländern mit der höchsten Wertentwicklung.

EXTREME UNTERSCHIEDE

In einem einzelnen Jahr kann der Unterschied zwischen der Rendite des Landes mit der besten Wertentwicklung und der Rendite des Landes mit der schlechtesten Wertentwicklung drastisch sein, wie in Abbildung 3 dargestellt. Bei den entwickelten Märkten lag der Unterschied zwischen der besten und der schlechtesten Wertentwicklung über die letzten 20 Jahre in einem Bereich von nur 25% im Jahr 2018, bis hin zu ganzen 78% im Jahr 2009. In den Schwellenmärkten sind die Unterschiede noch ausgeprägter. Sie reichen von 37% im Jahr 2013 bis zu 184% im Jahr 2005. Tatsächlich hat der Unterschied in den Schwellenmärkten in einigen Jahren die 100% Marke überschritten.

Der Versuch, Vorhersagen über zukünftige Renditen zu treffen, die aus der Vergangenheit resultieren, ist risikoreich und unterstreicht die Bedeutung einer Diversifikation über verschiedene Länder. Die extremen Unterschiede in den vielfältigen Ergebnissen, kombiniert mit den Beispielen der Länder, die extrem starke Umkehrungen in ihrem Rendite-Ranking gezeigt haben, verdeutlichen dies.

Abb. 3: Renditeunterschiede Die Wertentwicklung in der Vergangenheit (einschließlich hypothetischer Wertentwicklung) stellt keine Garantie für zukünftige Entwicklungen dar. Renditen können aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Internationale Kapitalanlagen und Kapitalanlagen in Schwellenländern beinhalten spezielle Risiken, wie Währungsschwankungen und politische Instabilität. Kapitalanlagen in Schwellenländern können diese Risiken verstärken. MSCI Länderindizes (Nettodividende) für jedes repräsentierte Land. MSCI Daten © MSCI 2019, alle Rechte vorbehalten. Man kann nicht direkt in Indizes investieren. Ihre Wertentwicklung enthält daher nicht die mit der Verwaltung eines tatsächlichen Portfolios verbundenen Kosten.

DIE GUTE NACHRICHT KOMMT ZUM SCHLUSS

Dieser Beweis für die Zufälligkeit der globalen Aktienrenditen ist jedoch keine schlechte Nachricht für Anleger. Anstatt zu versuchen, vorherzusagen, welches Land wann eine überdurchschnittliche Wertentwicklung erzielen wird, sind Anleger, die sich für ein gut strukturiertes, global diversifiziertes Portfolio entschieden haben, besser positioniert, um die Wertentwicklung der globalen Aktienmärkte zu erfassen, unabhängig davon, wo und wann diese auftritt.

In den letzten 20 Jahren hat sich der Wert eines Euros, der in eine global diversifizierte Strategie angelegt wurde, wie in Abbildung 4 dargestellt durch den Dimensional Global Market Index, mehr als verdreifacht.

Ein global diversifizierter Ansatz kann im Laufe der Zeit verlässlichere Ergebnisse mit geringerer Volatilität erzielen, als Anlagen in einzelne Länder. Dies kann Anleger dabei unterstützen, ihre langfristigen Ziele durch alle Arten von Märkten hindurch zu verfolgen.

Abb. 4: Wertentwicklung eines Euros 1999–2018 Die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keine Garantie für zukünftige Entwicklungen dar. Diversifikation sichert weder einen Gewinn noch bietet sie einen garantierten Schutz gegen Verluste in einem rückläufigen Markt. Risiken umfassen Kapitalverluste und Wertschwankungen. Internationale Anlagen beinhalten spezielle Risiken wie beispielsweise Währungsschwankungen und politische Instabilitäten. Anlagen in Wachstumsmärkten können diese Risiken verstärken. Es gibt keine Garantie dafür, dass Strategien erfolgreich sind. In EUR. Man kann nicht direkt in Indizes investieren. Ihre Wertentwicklung enthält daher nicht die mit der Verwaltung eines tatsächlichen Portfolios verbundenen Kosten. Die abgebildeten Daten des Wertwachstums eines Euros, stellen das hypothetische Wachstum eines Euros dar unter Annahme einer Thesaurierung der Renditen, jedoch ohne Berücksichtigung von Transaktionskosten oder Steuern. Die Grafik dient nur zu Illustrationszwecken und stellt kein tatsächliches Investment dar. Siehe im Anhang für weitere Informationen über den Dimensional Global Market Index.

 

[1] Länderdaten und Daten der börsennotierten Unternehmen zur Verfügung gestellt von Bloomberg.

 

 

Quelle: DIMENSIONAL GLOBAL MARKET INDEX

Januar 1990-heute: Zusammengestellt von Dimensional auf Basis von CRSP und Compustat Daten. Marktkapitalisierungsgewichteter Index von Wertpapieren in den zulässigen Märkten. Die monatlichen Indexrenditen werden als einfacher Durchschnitt der monatlichen Renditen von vier Teilindizes berechnet, die jeweils einmal im Jahr am Ende jedes Quartals neu zusammengesetzt werden. Maximale Indexgewichtung jedes Unternehmens beträgt 5%. Zu den Ländern gehören derzeit Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Hongkong, Irland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten. Ausnahmen: REITs und Investmentgesellschaften. Der Index wurde von Dimensional Fund Advisors rückwirkend berechnet und existierte nicht vor April 2008.

Quelle: Dimensional Fund Advisors Ltd.

Die in diesem Artikel dargestellten Ansichten und Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die von Dimensional Fund Advisors Ltd. (DFAL) vertretenen Ansichten und Meinungen wider. DFAL kann weder die Richtigkeit noch die Vollständigkeit zusichern und übernimmt keine Haftung für Verluste, die aus der Nutzung des Materials entstehen. Dieses Material dient nur zu Informationszwecken. Es stellt keine Empfehlung und kein Angebot zur Zeichnung oder zum Kauf von hier genannten Produkten oder Dienstleistungen dar. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine ausreichende Grundlage für Anlageentscheidungen dar.

Inhalt, Form und Aussagen des Artikels dienen der Information und sind auf die jeweilige Firmenidentität und Marke anzupassen.

DFAL gibt Informationen und Unterlagen in Englisch heraus und kann die Informationen und Unterlagen zusätzlich auch in anderen Sprachen herausgeben. Die fortlaufende Akzeptanz von Informationen und Unterlagen durch den Empfänger von DFAL konstituiert das Einverständnis des Empfängers, dass ihm die Informationen und Unterlagen, und sofern relevant in mehr als einer Sprache, zur Verfügung gestellt werden.

RISIKEN

Kapitalanlagen beinhalten Risiken. Der angelegte Kapitalwert sowie die daraus erzielte Kapitalrendite unterliegen Schwankungen, sodass der Wert der Anteile eines Investors bei Rückgabe über oder unter dem Erwerbskurs liegen kann. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keine Garantie für zukünftige Entwicklungen dar. Es gibt keine Garantie dafür, dass Strategien erfolgreich sind. Diversifikation sichert weder einen Gewinn noch bietet sie einen garantierten Schutz gegen Verluste in einem rückläufigen Markt.

 

Ein Gedanke zu „Die Zufälligkeit der globalen Aktienrenditen

Kommentare sind geschlossen.