Blog

Allgemein

Ein lebenslanges Zusatzgehalt bekommen! Wie kann das gehen?

Veröffentlicht am

Der “normale” Lebensweg, der auch mir von meinen Eltern beigebracht wurde, lautet: Gehe zur Schule, lerne einen ordentlichen Beruf, gehe arbeiten und verdiene Geld. Wenn Du dann irgendwann in den Ruhestand gehst, kannst Du Dein Rentnerleben genießen. Ähnlich wie Norbert Blüm war damals mein Vater der Überzeugung, dass die Rente sicher und ausreichend sei. Doch die Zeiten haben sich seitdem geändert. weiterlesen …

Geldanlage

Das perfekte Mindset: Wichtig, um auch Spitzenleistungen bei der Geldanlage zu erzielen!

Veröffentlicht am

Was für ein Wahnsinn?

Die vergangenen Monate waren in jeder Hinsicht und besonders auch aus Anlegersicht außergewöhnlich. Innerhalb weniger Wochen rauschten die Finanzmärkte in atemberaubender Geschwindigkeit in den Börsenkeller. Um sich dann fast genauso schnell wieder zu erholen. Ich muss gestehen: In meiner langen “Anlegerkarriere” habe ich soetwas noch nicht erlebt. Aber damit noch nicht genug. Menschen fortgeschrittenen Alters reagierten entweder mit Schockstarre, weiterlesen …

Lassen Sie uns über Geld reden!

Wie kann ich sinnvoll Geld für mein Enkelkind sparen?

Veröffentlicht am

Geld rechtzeitig für die Enkelin oder den Enkel anzulegen ist eine hervorragende Idee. Je früher, desto besser. Denn: Ein Führerschein zum 18. Geburtstag oder ein Studium sind nicht gerade billig. Da kommt schnell mal ein schönes Sümmchen zusammen. Deshalb entscheiden sich auch viele Familien gemeinsam etwas zu tun. Dabei geht es aus meiner Erfahrung mit vielen Kundengesprächen immer um zwei Dinge:

  1.  Sicherheit und…
  2. Es soll auch etwas dabei „rüber kommen“, sprich ein wenig Rendite sollte die Anlage schon abwerfen.

 

Also welche Geldanlagen kommen infrage?

Es gibt die traditionellen Geldanlagen wie Sparbücher, Tagesgeld -und Festgeldkonten. Hier wird das angesparte Geld in der Zeit der Nullzinspolitik so gut wie nicht verzinst. Daher eignen sich diese Sparformen vielleicht für kürzere Ansparformen oder wenn die Sicherheit oberstes Gebot sein soll, Schwankungen um jeden Preis vermieden werden sollen. Im letzteren Fall müsste man sich dann außerhalb seiner Hausbank nach guten Konditionen für Festgeldkonten umschauen. Mit etwas Glück gelingt es dann, ein Angebot zu finden, was zumindest den Inflationsanstieg ausgleicht. Aber im Blick behalten sollten Sie die Sache schon. Nicht, dass nachher die Konditionen angepasst werden und das Zinsversprechen am Ende nicht erfüllt wird. Damit würden Sie Ihrem Enkelkind bestimmt keinen Gefallen tun.

Auch bei Banksparplänen wäre ich vorsichtig. Gerade in jüngster Zeit wurden viele dieser Verträge gekündigt und schon steht man wieder da. Um also mal etwas zum neuen Fahrrad oder zum neuen Computer dazuzutun, dafür kommen diese kurzfristig angelegten Sparformen in erster Linie in Betracht.

Lange Laufzeiten sind beim Sparen für Kinder und Enkelkinder typisch.

Wenn das Sparziel noch etwas in der Zukunft liegt, also vielleicht 10 Jahre oder mehr, weiterlesen …